Unfall – Was nun?

Grundregel: 
Der Geschädigte als Eigentümer bestimmt immer, was mit seinem Fahrzeug geschieht!

 

Wenn es dann doch zum Unfall gekommen ist, gilt am Unfallort:
  • Ruhe bewahren
  • Eigensicherung – Warnweste & Warndreieck
  • verletzten Personen helfen
  • Polizei und/oder Rettungskräfte informieren
  • kein Schuldanerkenntnis abgeben oder sich vom Unfallgegner beeinflussen lassen
  • Zeugen mit Name, Anschrift und Telefon finden
  • Unfallort und Schäden dokumentieren (Fotos)
dann:
  • Einschaltung eines Sachverständigen Ihrer Wahl zur Beweissicherung und Feststellung von Schadenumfang und Schadenhöhe
  • entweder Fahrt zur Werkstatt Ihres Vertrauens oder Abschleppdienst rufen, um Ihr Fahrzeug abholen zu lassen
  • Einschaltung eines Rechtsanwaltes (für Verkehrsrecht!) – zur kompletten Durchsetzung Ihrer Interessen
aber Achtung: aktives Schadenmanagement der unfallregulierenden Versicherung
  • geben Sie die Regulierung des Schadens an Ihrem Auto nicht leichtfertig aus der Hand, auch wenn es Ihnen von der gegnerischen Versicherung angeboten wird
  • da sonst meist die Ihnen zustehenden Ansprüche unberücksichtigt oder nur zum Teil erfüllt werden
unsere Leistungen
  • Beweissicherungs-Gutachten im Kfz-Haftpflichtschadenfall
  • Schadenkalkulation zur Beweissicherung – bei sogenannten “Bagatellschäden”
  • Fahrzeugkaufberatung